Website Statistik
weitersagen  drucken 
Willkommen im 2019

Bild: www.cransmontana2019.ch

Es wird den Volksmusikfreunden etliche Höhepunkte bereithalten, das eben angelaufene Jahr 2019. Allen voran steht das Eidgenössische Volksmusikfest vom 19. bis 22. September im Tourismusort Crans-Montana auf 1500 m.ü.M. im Kanton Wallis.

Aus Sicht der Ländlermusik-Fans legt SRF am Samstagabend, 9. Februar mit «Viva Volksmusik» ein weiteres Mal einen respektablen Start ins Jahr hin, und zollt damit unserer Schweizer Volksmusik Tribut. Es folgen im Verlaufe der Monate etablierte Grossanlässe wie das 15. Heirassa-Festival in Weggis vom 30. Mai (Auffahrt) bis 2. Juni, oder das 23. Appenzeller Ländlerfest vom 2. bis 4. August.

Das kommende Eidgenössische im Herbst ist das 13. in der Reihe. Das erste fand 1971 in Sargans statt. Ihm folgten im Vierjahresrhythmus die Ländlerfeste in Horw, Winterthur, Interlaken, Martigny, Küsnacht a.R., Appenzell, erneut Interlaken im 1999, Bulle, Stans, Chur und Aarau. Bei der letzten Auflage mit einem beachtlichen Besucher-Rekord von über 100 000Tausend Zuschauern. Bereits ist die Durchführung des nächsten eidgenössischen Anlasses des Verbandes Schweizer Volksmusik VSV (er wird von der früheren Nationalrätin Ursula Haller präsidiert) vergeben. Im 2024 soll das Ereignis erstmals im Kanton Tessin in dessen Hauptort Bellinzona stattfinden.

Mitte September zieht nun aber vorerst einmal das Volksmusikfest im Wallis ins Land. Es hat gemäss den Organisatoren viel zu bieten: Während vier Tagen werden sich die beiden Ortsteile Crans und Montana in ein Herzstück der Schweizer Volksmusik verwandeln. Ab sofort können sich Musikantinnen und Musikanten für eine aktive Teilnahme anmelden. Ab Frühjahr sind dann auch die Festplaketten für die Besucher erhältlich. Vielleicht seid ihr, liebe Leserinnen und Leser, ja auch mit dabei. Sie sind jedenfalls herzlich willkommen und Sie werden unter den 1500 Musizierenden oder unter den 80 000 Zuschauerinnen und Zuschauern erwartet.

Mit diesen Aussichten dürfen wir uns auf ein tolles Jahr mit Ländlermusik freuen, auch im Bewusstsein, dass noch weitere grössere Anlässe wie Ländlertreffen (z.B. in Brunnen, Saanen, Landquart, Leukerbad usw.) oder auch spezielle Konzerte bevorstehen. Und sehr wichtig und anerkennend: Noch immer gibt es glücklicherweise etliche Wirtsleute im Lande, die bereit sind, über das ganze Jahr hinweg immer wieder tolle Kapellen in ihr Lokal zu engagieren (siehe jeweils Agenda unten) und jedes Mal auch ein finanzielles Risiko auf sich nehmen, weil berechtigterweise auch eine Gage zu bezahlen ist. Dieses Engagement der Wirte für die Ländlermusik sollten wir Fans möglichst oft und damit entsprechend dankbar mit unserem Besuch da und dort honorieren.

Live Musik (Auswahl):

FR 4.1.
Gersau «Platten» (Luzi Küttel)
Spiringen «Post» (Echo vom Gitschä)
Zollbrück «Sternen» (Enzian Gümligen)

SA 5.1.
Siebnen «Gusöteli» (Röbi Mächler 14 h)
Ried Muotathal «Fluhhof» (Tanzboden 20 h)
Rieden «Festzelt» (waschächt)
Rothenthurm «Biberegg» (Syfrig/Valotti)

SO 6.1.
Schattdorf «Raststätte» (Schauenseeklänge 10 h)
Brunnen «Stauffacher» (Betschart/Müller 11.30 h)
Ricken «Adler» (Echo vom Schilt 13.30 h)
Schwellbrunn «Sitz» (Rütiberg 13.30 h)
Allenwinden «Löwen» (Echo vom Heubode 14 h)
Rothenthurm «Biberegg» (Werner Ehrler 15.30 h)
Benken «Chronä Bänggä» (Sigi Reichmuth- Gnagi-Ässä 17 h)
Alpthal «MZA» (Bürgler/Laimbacher 20 h)

Geri Kühne

Beitrag vom 02.01.2019



Kommentieren


Empfang via DAB+



Suche



Facebook


Twitter


Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns