Website Statistik
weitersagen  drucken 
Unser Oskar...


Weil ja alles erst gut ist, erst Aufmerksamkeit findet, wenn es aus den USA zu uns rüber schwappt, ist mir in den Sinn gekommen, dass...

Doch zuerst dies: Im Moment, wo sich die Geris Ländlertipp-Leserschaft die heutige Kolumne zu Gemüte führt (so hoffe ich doch), sind wir mit Delphi-Reisen auf einer Folklore-Kreuzfahrt in die Fijorde Süd-Norwegens unterwegs. Zusammen mit den mitgereisten Fans schicken die Gupfbuebe und wir vom Handorgelduo Dolfi Rogenmoser/Friedel Herger die herzlichsten Grüsse in die Schweiz. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag sind wir nach einer Visite in London bereits wieder retour. An die samstägliche Verleihungsfeier und die Ehrung von Arno Jehli mit dem «Goldenen Violinschlüssel» in Landquart reicht es allerdings nicht. Arno wird sich trotzdem sehr freuen.

Die wichtige Volkskultur-Auszeichnung wird Persönlichkeiten überreicht, welche sich um die klingende Folklore verdient gemacht haben. Die höchste Ehre dieser Art in der Schweiz wird bei uns analog dem Film-Oscar der AMPAS (Academy of Motion Picture Arts and Sciences) in den USA auch «Oskar der Volksmusik» genannt. Aber nur hinter vorgehaltener Hand. Offiziell sei die Marke «Oscar» nämlich ein urheberrechtlich geschützter Name, liess ein Anwalt unter Hinweis auf eine mögliche Klage die Veranstalter vom «Goldenen Violinschlüssel» wissen.

Dieser insistierende Advokat war wohl ein Hiesiger. Und das ist eigentlich schade. Wäre der nämlich ein US-Anwalt, hätte er längst akribisch recherchiert und festgestellt, dass hierzulande schon Hunderte den Begriff «Oskar der Volksmusik» verwendet haben. Selbstverständlich wäre der Amerikaner augenblicklich nicht gegen den Verein, sondern mit einer einträglicheren Sammelklage gegen die biederen Schweizer vorgegangen und hätte diese vor ein US-Gericht gezogen. Unsere Medien hätten über diese Ungeheuerlichkeit berichtet. Die Schweizer hätten den rührigen Verein, die 40 bisher Geehrten, allem voran aber die Schweizer Volksmusik bemitleidet.

Volksmusik? Aber sicher. Die Blasmusik, die Ländlermusik, das Jodeln. Die Schweiz hätte sie plötzlich wahrgenommen. Wir hätten uns gemeinsam aufgeregt und aufgelehnt gegen diese amerikanische Unverschämtheit und uns loyal mit «unserer» Musik solidarisiert! Jawoll, und zäb hettet mr...

Live-Musik-Angebot (Auswahl):

DO 11.10.
St. Gallen OLMA (Ländler-Musik in div. Hallen).

FR 12.10.
Ennetbürgen «Sternen» (Müller/Schärli),
Obermurgenthal «Löwen» (Werner Gasser),
Rüegsbach «Säge» (Prisi/Mosimann/Heinzer/Mader).

SA 13.10.
Ibach «Diti & Nisi» (Tänzig),
Rothenthurm «Biberegg» (Ländler-Wurlitzer),
Rothenthurm «Markthalle» (waschächt),
Schwyz «Schwyzerstube» (Ur-Musig),
Uznach «Frohe Aussicht» (Grab/Kessler/Kamer/Huber).

SO 14.10. 
Bürglen «Adler» (Urnergmüet),
Reichenburg «Hirschen» (Ländler-Wurlitzer),
Schwyz «Weinkeller» (Studhalter/Pfister),
Schwyz «Strehlgass» (Chugelrund).

MO 15.10.
Schwyz «Schwyzerstube» (waschächt).

Beitrag vom 10.10.2018



Kommentieren


Empfang via DAB+



Suche



Facebook


Twitter


Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns