Website Statistik
weitersagen  drucken 
Ländlerfest in Gstaad


Wie im Geris Ländlertipp schon wiederholt darauf hingewiesen, geht es am nächsten Freitagabend plus den ganzen Samstag in Altdorf los mit den Volks- und Ländlermusikfestivals dieses Sommers. Und gleich eine Woche später, am 25. und 26. Mai, folgt Heiden, vom 7. bis 10 Juni Weggis mit dem Heirassa-Festival, dann Appenzell mit seinem Ländlerfest vom 3. bis 5. August und schliesslich Zürich mit der Stubete am See am 18./19. August.

Für Fans solcher Anlässe, die auch immer wieder Gelegenheiten bieten, Bekanntschaften aufzufrischen oder gar neue zu knüpfen, ist die Wiederholung obiger Ereignisse wichtig. Wichtige Termine setzen eben auch gezielte Planungen voraus.

Das könnte auch für eine Reise in eine etwas entferntere, volkstümliche Destination zutreffen. Volksmusik mit regional gefärbter Ländlermusik ist bekanntlich in der ganzen Schweiz anzutreffen. So auch im Saanenland im westlichen Berner Oberland mit den Gemeinden Saanen, Gsteig und Lauenen, die zusammen einen bernischen Amtsbezirk bilden. Zu Saanen selber, dem Hauptort, gehören zehn weitere Teile, darunter Gstaad, Saanenmöser oder Schönried. Aber auch weniger bekannte Bäuerten, wie diese Teilgebiete genannt werden: Abländschen, Bissen, Ebnit, Gruben, Grund, Kalberhöni und Turbach.

Seit vielen Jahren spielen im Saanenland immer wieder Formationen aus allen Landesteilen auf. Arnold Welten sorgt seit über 30 Jahren dafür, dass da und dort im Saanenland, insbesondere aber in Saanen -und dort im «Landhaus» - selber immer wieder Konzerte stattfinden. «Brauchtum und Volksmusik Gstaad-Saanenland» gibt es übers Jahr hinweg 12 Mal. Neben Saanen auch in Lauenen («Wildhorn»). Oder in der Mehrzweckhalle Schönried. Auch im «Heiti» in Gsteig oder auf dem Hornberg ob Saanenmöser. Details zum ganzen Jahresprogramm 2018 entnehmen Volksmusikfreunde der Website «volksmusik.gstaad.ch.

Das Ländlerfest vom Samstag, 7. Juli sei wegen der eingangs erwähnten Terminplanung über die Sommerzeit hiermit aber bereits im heutigen Geris Ländlertipp angekündigt. 12 Kapellen, darunter das Echo vom Gätterli, die Familienkapelle Fischbacher, die Äbneter-Giele oder die Glarner Huusmusig spielen ab 16 Uhr in der Promenade von Gstaad auf verschiedenen Spielplätzen auf, drei Jodler- und zwei Alphorngruppen umrahmen die Vorträge der Formationen.

Live Musikangebot:

Donnerstag, 17. Mai
Ennetbürgen «Herdern» (Joe Wiget 14 h), Sihlbrugg «Dukes» (Reusser/Schmid 19 h).

Freitag
Aeschiried «Chemihütte» (Berner Örgeliplausch CD-Tour), Hildisrieden «Löwen» (Ribary/Wicky), Seewen «Bauernhof» (Gebrüder Hess), Altdorf

Samstag
Stoos «Balmberg» (Mosi-Musig), Rothenthurm «Biberegg» (Brand/Steiner), Engelberg «Bänklialp» (Echo vom Schafband).

Sonntag
Benken Pfarrkirche (Hegner/Schmidig, Nachwuchsjodelchörli March, 10.30 h), Benken «Chronä Bänggä» (Hegner/Schmidig ab 12 h), Rothenthurm «Biberegg» (Werner Ehrler), Schwyz «Haggenegg» (Urnergmüet), Aarau «Kath. Kirche» (Ländlerkarussell 17 h).

Montag
Laupen-Wald «Hiltisberg» (Bergbuebe Schwyz 14 h).

Geri Kühne

Links zum Thema volksmusik-gstaad.ch
Beitrag vom 16.05.2018



Kommentieren


Empfang via DAB+



Suche



Facebook


Twitter


Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns