Website Statistik
Rundum Ländlermusik

Bild: Echo vom Kontrabass Shop, Toni Nussbaumer 1vr

In Alosen, das zur Gemeinde Oberägeri gehört, feiert der Schwyzerörgeler Toni Nussbaumer am Mittwoch seinen 70. Geburtstag. Gerne erfüllt ihm Radio Tell mit Geris Ländlertipp einen Musikwunsch.

Wir sind uns noch nie wissentlich begegnet, wissen aber, wer der andere ist. Eine Besonderheit in Kreisen mit übereinstimmenden Interessen und Hobbys. Weil Toni Nussbaumer seinen 70. Geburtstag zu Hause und zusammen mit Gästen feiert, die die offene Tür passiert haben werden, vermutet er auch den Grund meines Anrufes. Als Liebhaber der Musik und aktiver Ländlermusikant hört er Radio Tell und kennt die Sendung «Geris Ländlertipp» mit den tönenden Geburtstagsgrüssen. 

Die musikalischen Laufbahn Nussbaumers begann im Bubenalter. Der Vater pfiff Kasi Geiser-Tänze, der neun Jahre jüngere Bruder Hanspeter spielte Örgeli. Mit ihm musizierte er später. Tonis Talente wurden bald entdeckt und gefördert. Walter Rogenmoser wurde erster Partner, Tonis Bruder Hanspeter blieb es unter dem Namen Gebrüder Nussbaumer über 25 Jahre. Noch immer und wohl auch an der Geburtstagsfeier spielt der Gefeierte zusammen mit seinem Sohn Markus. Aktuell ist es auch die bekannte Formation Echo vom Kontrabass-Shop aus Rothenthurm, die hin und wieder auf die Dienste des erfahrenen Schwyzerörgelers zurückgreift.  Und hie und da rufen ihn Formationen an den Kontrabass.

Nussbaumers intensivste Jahre fallen hingegen auf vergangene Zeiten zurück. Er war mit Ludi Hürlimann unterwegs, dem Partner Res Gwerders. Und wenn der Ludi verhindert war, bot der Res einfach den Toni auf: «Muesch atrabe, er cha nid». Die damalige fixe Adresse seines musikalischen Wirkens war die Ländlerkapelle Rundum. Auch Iten/Grab boten ihn immer wieder zum Aufspielen auf.

In der Ländlerkapelle Rundum mit dem Örgeler Isidor Schuler, dem Bassisten Max Wynistorf und dem Zürcher Klarinettisten Ernst Ott gab es keine Konzessionen ans Publikum und dessen Vorlieben. Ernst Ott, ausgebildeter Klavierspieler und erst später via Thomas Marthaler als Klarinettler in die Volksmusik eingestiegen, hatte einst Verbindungen zur damaligen Dixieland-Combo Tremble Kids und der Porridge Brass Band. Und war in seiner Haltung konsequent. Entweder Dixie oder Ländler. Otts spezieller Klarinettenton und sein entsprechendes Spiel sollen die Musikstile gleichwohl verbunden haben. Wie auch immer: Rund und um. Und Max Wynistorf, später Mitglied bei den Minstrels (Grüezi wohl Frau Stirnimaa), soll Otts Ernsthaftigkeit das eine oder andere Mal durchbrochen haben. Max' Fahrt auf dem Bass eine Schneehalde runter hatte sogar Einzug ins Schweizer Fernsehen gehalten.

Auch Toni Nussbaumers Musikwunsch zum Geburtstag geht auf lustige Zeiten zurück. Er hat seine Eigenkomposition einem Ereignis gewidmet, auf das er immer wieder gerne zurückblickt und sich dessen erinnert. Der Titel ist zu hören am Mittwochabend um zirka 19.30 Uhr, am Donnerstag um 13.30 und am Freitag um 10.30 Uhr.

Geri Kühne

Beitrag vom 29.09.2021


Livemusik ohne Gewähr

MI 29.09
Rüegsbach, «Zur Säge», LK Bühler/Fischer 20 h

DO 30.09
Appenzell, «Rössli», Stobete Bruno Hersche

SA 02. Oktober
Siebnen, «Gusöteli», Stefan Kessler 14 h
Engelberg, «Wasserfall», Carlo Brunner 19 h
Saanen, «Landhaus», Herbstfest Volksmusik 20 h
Amden, «Strichboden», Älplergmüet



Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Suche



Wetterpartner



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns