Website Statistik
Der Ländler ist dort Tango

Bild: Franz Schmidig jun.

Der Geburtstag von Franz Schmidig jun. (Lunnis) erfolgt erst in einer Woche. Übermorgen Freitagnachmittag darf ihn der Muotathaler Akkordeonist am Heirassa Festival jedoch bereits musikalisch feiern. Und schon heute erfüllt ihm Radio Tell in Geris Ländlertipp einen Musikwunsch.

Das 16. Heirassa Festival in Weggis hätte letztes Jahr stattfinden sollen, wurde aus bekannten Gründen verschoben und beginnt am Donnerstag. Im Programm figurieren u.a. Konzerte mit Musikern, die runde Geburtstage feiern: Franz Bühler, Walter Grimm, Marcel Küttel, Franz Schmidig und Claudia Muff. Bei den Männern sind es aufgrund der Verschiebung nicht Aufführungen zu ihren 60sten, sondern zu «60 plus 1». Franz Schmidig, das aktuelle Geburtstagskind am Telefon, spielt am Freitagnachmittag zusammen mit der Ländlerkapelle Walter Hegner/Franz Schmidig auf, präsentiert sich im Duo mit dem Akkordeonisten Fredy Reichmuth und darf dem Publikum auch noch seine Frau Jolanda Schmidig musikalisch vorstellen.

Das Telefongespräch mit Franz ermöglicht den Hinweis auf ein weiteres interessantes, bereits in einem Monat stattfindende Projekt. In Muotathal trifft am Freitag, 24. September der Ländler auf den Tango. «Was hier in unserer Volksmusik der Ländler als Oberbegriff bedeutet, trifft in der argentinischen Volksmusik auf Tango zu. Der Verein 'Giigäbank' holt darum den Argentinischen Tango ins Muotatal», sagt Franz Schmidig.

Es seien mehrere Gründe, die für die Realisierung eines aussergewöhnlichen Projektes sprächen: Grundsätzlich verdiene der 100ste Geburtstag des argentinischen Komponisten und Bandoneonspielers Astor Piazzolla eine Hommage. Die Bekanntschaft der 'Giigäbänkler' mit dem ausgewiesenen, international bekannten Tango-Spezialisten Robert Schmidt sowie der vom Muotathaler Musikanten Leo Schelbert (Tönis Leo 1905-1066) komponierte Schottisch mit dem Namen «Muotathaler Tango» waren also die Auslöser, den Argentinischen Tango ins Muotatal zu holen. Deshalb werden sich am 24. September urchige Schottisch, Ländler und Musette aus dem Muotatal mit kraftvollen argentinischen Tangos und mitreissenden Milongas auf der gleichen Bühne treffen.

Wie bereits am Heirassa Festival musizieren das Akkordeonduo Fredy Reichmuth/Franz Schmidig. Das Trio böSCHmidig (Doris Bösch und Jolanda Schmidig) steht für gefühlvolle Töne. Doris spielt auf einer alten Muotataler Suter-Geige aus dem Jahr 1845. Sohn Florin Schmidig rundet den Abend mit Schwyzerörgeli-Klängen ab. Die beiden Pianisten Robert Schmidt und Fredy Reichmuth spannen auf dem Klavier den Bogen solistisch zwischen dem Muotatal und Argentinien, zwischen Muotathal und Mendoza oder Illgau und Buenos Aires. 

Bestimmt Gelegenheiten, sich entweder am Heirassa Festival, am argentinischen Muotataler Tangoabend oder dann am 2. Januar 2022 am  13. Muotithaler Ländlersunntig wieder zu sehen, hofft Franz Schmidig, bevor er sehr bestimmt seinen musikalischen Wunsch verrät. Dass der Titel auch vom Namen her bestens zum Geburtstag passt, sei nur am Rande erwähnt. Zu hören auf Radio Tell am Mittwochabend, zirka 19.30, am DO um 13.30 oder am FR um 10.30 Uhr.

Geri Kühne

Links zum Thema www.heirassa-festival.ch/
Beitrag vom 25.08.2021


Livemusik  

Vom Donnerstagnachmittag, 26. August (14 h) bis Sonntagabend, 29. August (17 h) Heirassa Festival in Weggis



Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Suche



Wetterpartner



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns