Website Statistik
Auch Örgeli sind mal krank

Bild: www.echo-vom-kontrabass-shop.ch, Erwin Schälin, 1.v.l

In Ibach SZ feiert Erwin Schälin am Montag seinen 49igstgen Geburtstag. In Geris Ländlertipp gratuliert Radio Tell dazu musikalisch.

Sie liegen nicht krank im Bett, die Schwyzerörgeli. Eine Wiederherstellung erfordern die Instrumente hin und wieder gleichwohl. Sie müssen gestimmt, Klappenleder ersetzt, Mechanik eingestellt, Intarsien oder Celluloid geflickt werden. Balg und Riemen bedürfen einer Auswechslung und bei ernsthafter Havarie werden möglichst originalgetreue Teile neu eingesetzt. Instrumente landen beim Örgeli-Doktor, wie die Spezialisten in diesen Werkstätten in der Szene bodenständig genannt werden. Schweizweit existieren heute einige Betriebe. Meistens führen Einzelpersonen die Kleinunternehmen und sind eher mit Untersuch, Heilung und Pflege, aber natürlich auch mit Korrespondenz und Buchhaltung beschäftigt. Gesuchte und berufene Handwerker mit feinem Gespür und Gehör eben.

Der in Sachseln aufgewachsene und heute mit seiner Frau Sonja Schälin- Zürcher und zwei Töchterchen in Ibach wohnhafte Schwyzerörgeler Erwin Schälin hat vor rund einem Jahr den Schritt in die Selbständigkeit wie andere vor ihm ebenfalls gewagt. Auch die diplomierte Naturheilpraktikerin Sonja mit einer Praxis in Schwyz ist selbständig, was beiden eine individuelle Gestaltung ihres familiären Zusammenlebens ermöglicht. Aber auch die Pflege von Hobbys, sprich Musizieren. Erwin Schälin spielt schon seit über 25 Jahren mit dem Ländlerquartett Adlergruess, das er zusammen mit dem Bläser Rolf Marti gründete. Die Formation ist eher selten zu hören, wenn sie aber auftritt, sehr begehrt. Das Echo vom Kontrabass-Shop oder die Zündhölzli- oder Greiflermusig sind weitere Musikgruppen, in denen Schälin mitspielt. Da und dort wird der vielseitige Örgeler als Aushilfe engagiert.

Seit er das Örgelispiel auf einem achtbässigen Stöpselbass-Instrument erlernte, haben es ihm insbesondere die alten Exemplare angetan. Unter den bekanntesten Marken wie Nussbaumer, Eichhorn, Ott, Salvisberg, Iten, Gwerder, Reist, Stalder oder Schmid stossen bei ihm die beiden erstgenannten auf besonderes Interesse. Weil er nicht nur repariert, sondern mitunter auch kaum mehr spielbaren Instrumenten neues Leben einhaucht, ist Schälins noch junge Werkstätte bereits zu einer begehrten Adresse geworden. «Ich betrachte mich nicht als Konkurrenz zu etablierten Geschäften. Alle andern sind geschätzte Mitbewerber im Markt, der seit einigen Jahren boomt. Ein Schwyzerörgeli sieht cool aus, tönt schön, ist klein, handlich, schnell ausgepackt und spielbereit, was sich in gemütlichen Runden auch im Ausgang bewährt», führt der Örgeli-Doktor als wahrscheinliche Gründe für das Florieren an.

Beim Musikwunsch, den Radio Tell zum Geburtstag erfüllt, rückt neben der Musik ein weiteres Hobby in den Mittelpunkt. Erwin Schälin nennt mehrere. Welchem der Wunschtitel gewidmet ist, erfahren Sie am Mittwoch um 19.30, am DO um 13.30 oder am FR um 10.30 Uhr.

Der Verein «Gigäbank Muotathal» teilt mit, dass er den 13. Ländlersunntig vom 27. Dezember 2020 leider aus bekannten Gründen absagen muss. 

Geri Kühne

Beitrag vom 09.12.2020




Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Suche



Wetterpartner



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns