Website Statistik
Mit 80 erstmals «ins Wellness»

Bild: Franz Mettler, 3.v.l.(SRF)

Franz Mettler aus Reichenburg feierte am Dienstag seinen 80. Geburtstag. Radio Tell gratuliert in Geris Ländlertipp auch mit Musik. Zu hören am Mittwochabend um zirka 19.30 Uhr. Wiederholung am DO um 13.30 und FR um 10.30 Uhr.

Dass Philipp Mettler die Musikalität von seinem Vater geerbt hat, ist wahrscheinlich. Jedenfalls vermutet das Franz Mettler, der begabte Klavierbegleiter aus Reichenburg, der in Formationen wie Betschart/Rogenmoser, Toggenburgerbuebe, Hans Muff, in der Kapelle seines bereits erwähnten Sohnes Philipp Mettler spielte und aktuell die Musik der Kapelle Peter Hess begleitet. Dass Junior Philipp schon als Bube einen Trick auf Lager hatte, um beim Üben die Musik runder zu machen, verrät das sich bei bester Gesundheit fühlende Geburtstagskind im Telefongespräch 

Der  rüstige Franz erzählt in erwartungsfroher Lockerheit auch, was er sich zu seinem 80. Geburtstag gönnt. Da wäre zwar ein Essen «im Frohsinn obä» (Reichenburger Dorfrestaurant) geplant gewesen, die Umstände verbieten aber zum jetzigen Zeitpunkt eine Familienfeier. «Dafür reisen Dorli und ich jetzt erstmals ins Wellness» verrät der Jubilar in hörbar gespannter Stimmung.

Franz und Dorli Mettler haben drei Mädchen und drei Buben grossgezogen. Sie sind Grosseltern von zehn Enkelkindern und seit dem Tag der Aufzeichnung des Radio Tell- Telefongespräches zweifache Urgrosseltern. «Wir freuen uns sehr», heute Morgen um fünf Uhr hat unser Urenkel Julius Jost das Licht der Welt erblickt», erzählt Franz, der aufgrund seines Tonfalles selbst durchs Telefon überglücklich strahlt. Berechtigter Stolz dringt dann nach aussen, wenn er über die Musik und das Talent seines Sohnes Philipp spricht. «Ja, der hät schu e huere Begabig, schu vu chlii uf», schwärmt der Dädi. Und verrät auch gleich, wohin der kleine Philipp zum Üben jeweils verschwand, um den Tänzen einen kugelrunden Zwick zu verleihen. Nachahmern sei die Anhörung des Telefongespräches auf Radio Tell somit besonders empfohlen!
Franz selber hat das Begleiten bei einheimischen Kapellen wie Walter Mettler, Georg Thoma, Toni Kistler oder zusammen mit Xaver Kistler erlernt und anfänglich ausgeübt. 

Franz Mettler ist zusammen mit acht Brüdern aufgewachsen. Zwei wurden Lehrer und spielten wie Franz Klavier, der Erich zusätzlich auch Kirchenorgel und der Sepp Handorgel. Alle Brüder waren musikalisch. Wie die Mutter, die gerne sang. Den so wichtigen Rhythmus in der Klavierbegleitung erbte Franz aber wohl von seinem Vater. Der zeichnete sich als Tambour in der Reichenburger Musikgesellschaft aus, jener Verein, in den Jahrzehnte später auch der junge Klarinettist Philipp eingetreten war und an Konzerten schon 12jährig  als Solist auftrag. Der legendäre Kaspar Muther beehrte die Brüder mit einem Schottisch: «s Mettlers Buebe». Die Kapellen Heirassa und Carlo Brunner waren die Lieblingsformationen, was sich auch im Franz Mettlers Wunsch zum Geburtstag niederschlägt. Nicht «s Mettlers Buebe», ein anderer wird auf den Plattenteller gelegt.

Geri Kühne

Beitrag vom 28.10.2020




Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Suche



Wetterpartner



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns