Website Statistik
Tag und Nacht unter Strom

Bild: akkordeonduomartinsuter.ch, Martin Suter jun. 1.v.r

Die Erfüllung des Musikwunschs geht diese Woche nach Rothenthurm. Im Geris Ländlertipp gratuliert Radio Tell am Mittwochabend um 19.30 Uhr Martin Suter jun. zum Geburtstag.

Zurzeit Tag und Nacht unter Hochspannung, könnte die Überschrift zur heutigen Kolumne auch heissen. Der seit anfangs 2019 zusammen mit einem Partner geschäftsführende Inhaber einer Elektrosicherheitsfirma ist gegenwärtig so ausgelastet, dass ihm die Zeit für andere Beschäftigungen fehlt, ausser für die Familie. Und für die Musik. Aber sogar dann,  wenn Martin Suter musiziert, steht er unter Spannung. Das Repertoire und das Niveau, auf dem die Familienformation Martin Suter jun. und sen., mit Schwester Marion Bürgler-Suter am Piano, sowie Marcel Lenggenhager am Kontrabass musizieren, erfordern höchste Konzentration. Die Lockerheit geht dabei jedoch nicht verloren. Vor allem dann nicht, wenn die Familienkapelle Kompositionen ihres Gross- und Schwiegervaters Meiri Reichmuth (Müsli-Meiri) oder von dessen Bruder Seebi spielt. Von den Vorfahren und Eltern haben die Suter-Kinder ihr Talent mitbekommen. «Wir üben trotzdem, vu nüüt chunnt nüüt», erklärt Martin Suter das Erbe. 

Trotz zeitraubendem Engagement auf allen Ebenen hat sich Martin Suter in den letzten Monaten zwei weiteren Projekten gewidmet. In der Kapelle von Bläser Erich Studer (Armin Michel spielt dort Klavier und Christoph Mächler den Kontrabass) verhalf er der Idee «Dünner-Nauer-Revival» zum Durchbruch und einigen Auftritten. Solche gab es auch mit der reaktivierten Kapelle Reto Lämmler. Die frühere Formation des gleichnamigen Bläsers ist heute mit Martin Suter unter dem Namen «Mosaik» unterwegs. Mit dabei die Gebrüder Reto (klar./sax.) und Roman Lämmler (Kontrabass) und Rolf Müller (ex Carlo Brunner) am Klavier.

Die Suters sind auf einigen Tonträgern zu hören, allen voran auf der Fritz Dünner-Produktion «Klarinettissimo» mit der Volksmusikfreunden bekannten Polka «Prost Biberegg-Seebi». CDs nur mit der Familienkapelle gibt es aber nur zwei, trotz bald 30 jährigem gemeinsamem Musizieren: «Gruss aus Rothenthurm» und «Erinnerung an Meiri Reichmuth». 

Letztere im eigenen Tonstudio «Moorklang» des Juniors in Rothenthurm eingespielt. Dort sind auch Aufnahmen anderer Formationen entstanden. Weitere eigene zu lancieren wäre also naheliegend. «Die nächste Produktion mit unserer Formation kommt mit Sicherheit. Aber zurzeit bin ich gerne mit der Familie, aber auch mit dem neuen Geschäft und anderem zu sehr beschäftigt», erklärt Suter den noch bestehenden Mangel an weiteren Scheiben. Man darf gespannt sein und sich freuen. 

Den Musikwunsch zum Geburtstag äussert Martin Suter am Schluss des Telephongesprächs ohne Umschweife präzise. Auch dieser Titel wurde im eigenen Studio aufgenommen. Er ist ebenfalls am Donnerstag um 13.30 oder Freitag, 10.30 Uhr zu hören.

Geri Kühne

Beitrag vom 14.10.2020


Livemusik ohne Gewähr

FR 16.10.
Hemberg «Löwen» (Echo vom Gätterli, CD-Vorstellung 20 h)
Sils Maria div. Spielorte (Stubete am See Sils i.E.- auch am SA)
Zug «Bären» (Zumstein/Abächerli 19 h)

SA 17.10.
Chur «City West» (Echo vom Kontrabass-Shop 18.30 h)
Benken «Chronä » (Friedel Herger/Urs Müller, 19 h Reserv.!)
Eggiwil BE «Bären» (Ländler-Chutze CD-Vorstellung)
Rothenthurm «Biberegg» (Toni Frunz)
Zürich «Aelpli» (Tanzett Uhrue)

SO 18.10.
Niederuzwil «Landhaus» (Purzelbaum, Buffet 11 h)
Schangnau BE «Löwen» (Les Luusbuebe Val de Ruz 11 h)
Wislisau-Rüschegg BE «Lamm» (Oha Lätz 13.30 h)
Gommiswald «Aelpli» (X.Steiner/Kurt Albert/Egi Schnyder 14h)
Rothenthurm «Biberegg» (Werner Ehrler 15.30 h)

MI 21.10.
Rüegsbach BE «Säge Rinderbach» (Wachter/Rutz 20 h)
Weisbad «Hof» (Alpstein-Nixe 20 h)


Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Suche



Wetterpartner



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns