Website Statistik
weitersagen  drucken 
Im Boxring mit René Schmid

Bild: Swiss Ländler Gamblers (www.gamblers.ch/)

In der Reihe der wöchentlichen Telefongespräche auf Radio Tell bin ich am Mittwochabend um 19.30 Uhr mit Geris Ländlertipp bei René Schmid zu Gast. In Schönbühl, in der Nähe der Autobahnrasttätte Grauholz. René Schmid ist Klarinettist/Saxophonist und Schwyzerörgeler bei den Swiss Ländler Gamblers. Und vieles mehr.

Der Ländlerszene diese Swiss Ländler Gamblers vorzustellen, wäre Wasser in die Aare geschüttet. Die sechs talentierten Musiker sind seit über 20 Jahren höchst erfolgreich in allen Landesteilen der Schweiz und weit darüber hinaus (8x USA) unterwegs. Sie produzierten zehn Tonträger und waren öfters in TV und Radio zu sehen und zu hören. Dölf Ogi durften sie während seiner Zeit als Bundesrat und Bundespräsident bei zahlreiche Anlässen musikalisch begleiten und es verbindet sie nach wie vor eine schöne Freundschaft. Auf der Gambler-Webseite wird der René als  «Zabli» (Zappelphilipp) der Formation beschrieben. Das ist lediglich eine liebenswürdige Bezeichnung für die unglaubliche Vielseitigkeit der Person René Schmid und die immense Spannbreite in dessen Tätigkeitsfeld. Er lernte Elektriker, war Lehrer, Wirt und vieles mehr. Auch Boxer. Stand zweimal im Halbfinal einer Schweizermeisterschaft. Und steht noch immer im Ring. Privat und oft gleichzeitig mit Menschen, die er mental betreut und in ihren Unternehmungen coacht. «En verruggte Cheib», sagen die Leute. Spätestens dann, wenn sie ihn durch Berner Gassen hinunter zur Aare rennen und dort ab einer Brücke kopfvoran ins Wasser springen sehen. Rund 50 Mal ist er diese Saison geschwommen. Nicht im Sommer, sondern im Winter. Bei eisiger Kälte. Das ist Selbstdisziplin und Selbstbeherrschung, die neben anderen Aspekten mit seinem heutigen Beruf und Job in seiner Sparring-Akademie zu tun haben. Ein Blick auf die Webseite sparring.academy führt in die Aktivitäten des heutigen Gastes in Geris Ländlertipp, auf der Schaltfläche «Pressespiegel» aber auch zu den verrücktesten Geschichten des quirligen Berners,  auf den Surfer problemlos auch unter den einfachen Stichworten «René Schmid Boxen» stossen.

Musik hört René Schmid meistens auf dem Velo. Bei stundenlangen Ausfahrten um den Bielersee stets dieselbe Melodie. Immer wieder. Das sei schon nicht ganz normal, erklärt Schmid, habe aber ebenfalls mit seiner Philosophie zu tun. «Irgendwann fährt das Velo von alleine». Auf seinen Musikwunsch zum Geburtstag angesprochen, weiss er auch sofort, womit ihm Radio Tell diesen erfüllen könnte. Es sind gleich zwei Vorschläge: Einerseits einen Marsch von Jok Gähler mit dem Titel «Marcos 40. Geburtstag», gespielt vom Berner Örgeliplausch. Oder das Stück «Kuh-li Musig», interpretiert vom Örgeliplausch Basadingen, den es als Formation nicht mehr gibt. Nach wie vor dafür aber den gewünschten Foxtrott auf der CD «Nüd ganz suber», in dem der Herby Knöpfli so einzigartig Banjo spiele. Welche Wahl getroffen wird, bleibt bis Mittwochabend zirka 19.30 Uhr spannend. Sowohl für René Schmid wie auch für die Hörerinnen und Hörer von Radio Tell, das im Internet auf www.radiotell.ch per Klick auf Empfang zu hören ist.

Geri Kühne


Beitrag vom 13.05.2020



Kommentieren


Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Webcam auf der Lueg



Suche



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns