Website Statistik
weitersagen  drucken 
Andrà tutto bene


Seit drei Tagen hat sich unser Leben verändert. Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation: Schulen und öffentliche Lokale geschlossen. Veranstaltungen abgesagt. Bildung von kompakten Menschengruppen von mehr als fünf Personen untersagt. Kultur und Sport stehen still. Die Menschen haben Angst, geraten in Panik und tätigen Hamsterkäufe!

Um aus der Situation heraus zu kommen, hat der Bundesrat radikale Massnahmen angeordnet. Ich will mich hier nicht damit befassen, ob die Verordnungen angebracht sind oder nicht. Ich finde ja und begreife nicht, dass in dieser sehr ernsten Lage die Meinungen darüber noch immer diametral differieren. Für mich gibt es gegenwärtig nur eines: Solidarität in allen Bereichen. 

Der Geris Ländlertipp ist eine Kolumne mit dem Ziel, interessierten Volksmusikliebhabern Ausgehtipps zu geben und Vorfreuden auszulösen. Woran soll ich mich jedoch aktuell und in naher Zukunft halten. Wo spielt die Musik, was jedoch ist abgesagt. Zurzeit kann ich nur die Konsultation von volkstümlichen Veranstaltungskalendern empfehlen: «www.vsv-asmp.ch» zum Beispiel. Plus die jeweilige Nachfrage vor Ort.

Und wenn Sie schon im Netz surfen, stossen Sie vielleicht auf die so sympathische Verhaltensweise der lebensfrohen Italiener und ihrer Version, wie Zusammenrücken auch sein kann. In Online-Diensten wie Facebook, Instagramm und Twitter veröffentlichten Videos ist zu sehen, wie sie zu ihren positiven Lebensgefühlen stehen. Sie zeigen abendlich an ihren Fenstern und auf ihren Balkonen, singen und musizieren gemeinsam, aber getrennt. Da wurde Paolo Contes Klassiker Azzurro in der Version Adriano Celentanos intoniert und immer wieder die «Fratelli d Italia» (Brüder Italiens), wie die italienische Nationalhymne auch genannt wird, inbrünstig gesungen. In Spanien und Österreich wurde das italienische Beispiel inzwischen kopiert. Auch Schweizer Musiker sind eingeladen worden, am Sonntag um 18 Uhr an der frischen Luft zu musizieren. Etliche taten es. Auch Volksmusikanten, wie verbreitete Videos zeigen. 

Die Italiener sind nicht nur mit der Aktion, sondern auch mit einer Botschaft vorausgegangen, die uns in diesen tristen Tagen zuversichtlich stimmen müsste: Andrà tutto bene war auf Pace-Transparenten zu lesen. Nach Schock, Betroffenheit und gemachten Erfahrungen werden wir - wenn überstanden - unser künftiges gesellschaftliches Leben wohl neu entwerfen und entwickeln müssen. Was nicht falsch wäre! Doch hoffen wir vorerst mit Italien unter deren inzwischen landesweitem Motto: Andrà tutto bene - alles wird gut!.

Es folgen an dieser Stelle jeweils die einzelnen Tipps, wo und wann Ländlermusikformationen aufspielen. Aus geschilderten Gründen erübrigen sich vorderhand solche Empfehlungen. Zusammen wollen wir alle wieder aus dieser Krise herauskommen. Tragen wir durch unser solidarisches und vorsichtiges Verhalten dazu bei, dass dies bald wieder der Fall sein wird.  Bleiben Sie gesund und...«hebed Sorg zunenand». 

Geri Kühne

Links zum Thema https://bag-coronavirus.ch/
Beitrag vom 18.03.2020



Kommentieren


Empfang via DAB+



Mitgliedschaften



Webcam auf der Lueg



Suche



Werbung


Folge uns

Facebook Twitter Youtube RSS Newsletter
Empfehle uns